transparente Faltsterne

 

Für die transparenten Faltsterne wird Transparentpapier in so viele gleich große Rechtecke oder Quadrate geschnitten, wie der Stern Ecken haben soll. Die einzelnen Teile faltet man alle genau gleich, legt dann die Teile im Zentrum zusammen und klebt sie so aneinander, dass ein Stern entsteht.

Dieser einfache Stern wurde aus acht gelben Rechtecken hergestellt, die untere Ecke ist leider etwas anders gefaltet. Aus demselben Papier wurden 16 Ecken gefaltet, weil es aber mindestens 2-lagig zu sehen ist, wirkt es orange. 

Die Rechtecke für den roten Stern waren länglicher als bei den gelben. Dadurch erhielt er eine andere Form.

Bei diesen sehr langen Rechtecken wurden beide Enden gefaltet und aufeinander geklappt, so dass im Zentrum ein neues Ende zum Falten entstand.

Nadine halbiert die Faltblätter zuerst, um dann beide Hälften gleich falten zu können. Hier klebt sie die fertigen acht Teile zu einem Stern zusammen. Nun zeigt Nadine ihren ersten Stern. Man erkennt das Muster besser, wenn möglichst viel Licht durchscheint.

Nicole schneidet die Sternteile zu, indem sie das große Stück Transparentpapier mehrmals halbiert und mit dem Messer durchschneidet. Die Faltblätter werden erst längs halbiert, um anschließend beidseitig dasselbe Zentrum zu falten. Auch die Sternspitzen müssen beidseitig nach einem Muster gefaltet werden, nur anschließend einmal mehr zur Mittellinie geklappt werden, damit der Stern auch spitz wird. Mit Kleber fixiert Nicole die abstehenden Ecken der drachenförmigen Teile.

Zum Schluss klebt sie die einzelnen Teile gleichmäßig zu einem Stern zusammen.

So sieht Nicoles erster Stern aus.

Der zweite Stern von Nicole dauerte länger, denn sie musste doppelt so viele Teile falten.

 
 

 

Diese beiden Sterne bestehen aus Quadraten, deren Diagonalen die Mittellinien darstellen. Bei dem roten Stern wurden Spitze und Zentrum etwas umgeknickt. Für den gelben Stern mit Schweif habe ich statt des letzten kleinen Faltblattes zwei doppelt so große geschnitten, aber alle Teile genau gleich gefaltet. Beim Zusammenkleben entstand dadurch dieser Komet.

Auch für diese zweifarbigen Sterne wurden die Spitzen gefaltet.

Ein gelbes und ein rotes quadratisches Stück Transparentpapier wurden so gefaltet, dass Mittellinien sichtbar waren. Diese konnten nun etwas eingeschnitten werden um dann die Spitzen zu falten. Zum Schluss wurden die zwei Teile nur noch versetzt aufeinandergeklebt.



Home